Tag 100: Paekakariki – Porirua

Tag 100

– Paekakariki nach Porirua – 28,5 km –

Ein gemütlicher Tag anfangs auf einem schönen Wanderweg.

Ich kann mir gar nicht so recht vorstellen, dass ich bereits den 100. Tag auf meinem Trail verbringe. Irgendwie nicht so recht vorstellbar. Meine längster Trail bisher war hier auf der Südinsel mit ungefähr zwei Monaten. Aber die Zeit ist irgendwie viel schneller vergangen.

Ich bin heute Morgen von meinem Stützpunkt zuerst Richtung Ortszentrum aufgebrochen, damit ich mir ein Frühstück kaufen kann. Es ist hier jedenfalls mehr los als in meiner Heimatgemeinde und ich habe auch was zum Frühstück bekommen, allerdings habe ich das knapp bemessene Essen als sehr teuer empfunden. Das Cafe war auch sehr gut besucht. Über die Qualität kann ich auch nicht klagen.

Mit dem Schuh geht’s zu Ende.

 

Mein Domizil unterm (neuseeländischen) Weihnachtsbaum.

Bei bestem Wetter bin ich dann zu dem sehr interessanten Escarpment Track aufgebrochen. Heute ist Heiligabend und viele Leute haben bereits frei. Auf dem Track hoch über der Küste ist recht viel los. Angeblich soll dieser Track erst seit kurzem wieder geöffnet sein, war wegen Erdrutsch gesperrt. Dieser Abschnitt war heute der schönste Teil des Trails, nachher bin ich meistens entlang vom Highway 1 gelaufen.

👣👣👣

 

Die Südinsel war auch zu sehen.

 

 

Immer wieder steil rauf.

 

🤔

 

Runter direkt ins Meer.

Nach diesem sehr schönen Streckenabschnitt habe ich mir zum ersten Mal seit langem wieder ein riesiges Eis gegönnt und bin dann weiter Richtung Plimmerton gegangen. Leider führte dieser Teil direkt dem Highway entlang. Zum Glück aber auf einem Fuß- und Radweg. In Plimmerton bin ich dann endlich zu meinem Burger gekommen und das in einem griechischen Takeaway, allerdings gab’s kein einziges griechisches Gericht zu kaufen.

🍦🍦🍦

 

Highway 1 neben North Island Main Trunk und Walkway.

Nach der Mittagspause bin ich dann gemütlich nach Porirua geschlendert. Das war heute ein richtig gemütlicher Tag. Wenige km, schönes Wetter, viele Pausen und zum Schluss noch ein Besuch im Pub. Nach dem Einkauf bin ich mit dem Zug zurück nach Paekakariki gefahren. Der Campingplatz ist doch relativ weit vom Bahnhof entfernt und mein Essen und die Getränke für die nächsten beiden Tage wurden auch nicht leichter.

Zum Abendessen gab es heute nur gesunde Sachen: Tomaten, Avocado, Gurke, Salami, Käse und zur Abwechslung mal wieder Weißwein.

Only 2 days to Island Bay!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s