Tag 3 – Ritzinger Hütte zur Steinbrecherhütte

Tag 3

– Ritzinger Hütte zur Steinbrecherhütte – 27,9 km –

 

Heute zur Abwechslung (bis jetzt gerade) ohne Regen. Als ich heute Morgen aufgewacht bin, war das Wetter schon fast herrlich. Aber nach dem Frühstück zog es leider wieder zu. Es blieb aber trocken. Nach dem ich mich auf den heutigen Teilabschnitt gemacht habe, musste ich schon kurz darauf feststellen, dass ich wieder mal auf dem falschen Weg bin. Wie tags zuvor war dieser Weg gar nicht auf meinem GPS verzeichnet, jedoch den Weg den ich gem. GPS nehmen musste, fand ich gar nicht. Schlußendlich bin ich dann kurz vor dem Aussichtsgipfel auf den richtigen Weg gestoßen.

Allerdings Aussichtsgipfel ohne Aussicht. Wie auch schon die letzten Tage war der Gipfel in Wolken. Der Abstieg nach Bad Mitterndorf war einfach, vorerst noch relativ steil vom Gipfel, aber nach erreichen der Alm erst über guten und breiten Weg talwärts und der restliche Abstieg auf einem Forstweg bis ins Tal.

 

Im Ort wollte ich erst was essen, ich war schon wieder hungrig. Allerdings habe ich nach längerem suchen nur eine Gaststätte gefunden, die mittags geöffnet hatte. Alle anderen hatten geschlossen und öffnen teils erst am späten Nachmittag. Schweren Herzens bin ich dann in das bzw. auf die Terrasse des Lokals (gegenüber der Kirche in der Ortsmitte). Zu meinen Glück wurde ich nicht enttäuscht und das Cordon bleu war ganz lecker.

Nach gut zwei Stunden Ruhepause habe ich mich auf den Weg Richtung Tauplitzalm gemacht. Das Wetter hat wieder nach Regen ausgeschaut. Der Weg führte bald aus dem Ort hinaus Richtung Ödernalm. Zu meiner Überraschung auf einer Teerstraße bis zu einem Bauernhof. Ab dort war dann die Straße für den Verkehr gesperrt.

Und hier begann die Forststraße die teils steil und teils relativ eben ins Tal führte. Je weiter ich in das Tal hinein kam, desto schöner wurde es. Das Ende des Tales wird von schönen Bergen umringt. Leider hat die Steinbrecherhütte geschlossen, ich hätte gerne noch was getrunken. So habe ich mir überlegt, ob ich noch zur Tauplitzalm hoch gehen soll oder hier mein Zelt aufschlagen soll.

Ich habe mich für das zweite entschieden und greife dann morgen früh den Aufstieg an. Ich denke, dass es heute nicht mehr regnet, denn jetzt gerade geniesse ich den Sonnenuntergang bei herrlich blauem Himmel.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s