Tag 74: Venison Tops Hut

Tag 74

– Venison Tops Hut –

Another rainy day at the hut & no change in the weather to see.

Bereits gestern Abend kurz vor Einbruch der Dunkelheit hat es hier gewaltig zu schütten begonnen. Mittlerweile regnet es seit mehr als 14 Stunden in unterschiedlicher Intensität, es ist fast windstill und ich habe den Eindruck, dass sich das Tief direkt über mir abregnet. Gut, dass ich noch für ein paar Tage was zu Essen habe. Falls es heute noch aufhören sollte, werde ich aller Voraussicht noch zur Ballard Hut laufen. Aber da habe ich so ein schlechtes Gefühl, denn die Sicht hier oben auf knapp 1400 m ist auch relativ bescheiden. Ich brauche unbedingt einen einigermaßen trockenen Tag mit guter Sicht, denn nach der Ballard Hut beginnt der eigentliche Ridgeline Track mit den Gipfeln mit ungefähr 1700m.

Sehr geräumige Hütte, zwei getrennte Schlafräume.

 

Regen, den ganzen Tag.

Jetzt um die Mittagszeit hat es zu regnen aufgehört. Es kommen nur noch vereinzelt Schauer runter. Die Sicht hat sich aber noch nicht verbessert. Zwischendurch frischt der Wind auch mal auf, allerdings mehr aus nördlicher Richtung. Das verheißt eigentlich nichts gutes. Ich werde mir nun erstmal die restlichen Nudeln kochen, Knoblauch, Tomatensoße und Erbsen dazu. Danach werde ich entscheiden, ob ich noch eine Nacht hier bleibe oder noch zur nächsten Hütte gehe.

Wurde erst gegen Abend etwas besser.

 

Das sieht man bestimmt an meinem grimmigen Blick.

 

Meine Laune wurde etwas besser.

 

Lunch – Nudeln mit Erbsen.

 

Auch am Nachmittag keine große Änderung, nur dass sich die Windrichtung geändert hat, nämlich auf Süd. Es wird also eine eher frische Nacht werden. Ich hoffe, dass es morgen aufklart, obwohl es dann etwas kälter sein wird.  Heute ist mir gerade das erste Mal so richtig warm geworden. Ich habe den Ofen angeheizt und in der Hütte ist es nun angenehm warm. Zusätzlich habe ich noch Holz gesägt, damit ich was zu verbrennen habe. Den Vorrat muss ich vor dem Abendessen dann nochmals auffüllen.

Auch von innen gesehen regnet es weiterhin.

Auch abends kaum Änderung, außer dass der Wind wieder ganz schwach aus Norden weht. Man kann die ganze Situation schon als windstill bezeichnen. Es hört einfach nicht zu regnen auf, so als wollte das Tief die ganzen Wassermassen auf mich niederregnen lassen. Wenn das so weitergeht, bekomme ich wieder meinen Blues. Heute werde ich nicht mehr viel machen, Diner vorbereiten – Hirsch mit Gemüse und Kartoffelpüree – ja mir geht’s gut – fehlt nur noch die Flasche Rotwein 🍷 dazu …

Kann glaube ich nur noch besser werden, schlechter würde nämlich Schnee bedeuten …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s